Unternehmensbewertung aus informationsethischer Sicht

Aktivität: VortragWissenschaftlicher Vortrag (Science-to-Science)

Beschreibung

Wir reihen uns ein in die Themenkategorie: Informationsökonomie und Wirtschaftsethik. Wir wollen einen Blick auf die Unternehmensbewertung werfen, die in Gestalt der Ratingagenturen Entscheidungen über den Wert von Unternehmen treffen, die massive Auswirkungen auf deren Handlungsspielraum haben, ohne aber ihrerseits den Hintergrund ihrer Beurteilungskonzepte transparent zu machen. Die Informationen über bewertete Unternehmen dienen anderen Unternehmen nicht nur Geldgebern als Entscheidungsgrundlage für Auftragsvergabe, Kooperationen (Joint Ventures und ähnliches), Vertragsgestaltung usw. Wie sind Quellen und Methoden der Datengenerierung vor diesem Hintergrund einzuschätzen? Der Kreditschutzverband (KSV) in Österreich zum Beispiel, zieht Quellen aus dem Umfeld des zu bewertenden Unternehmens wie Lieferanten, Kunden und Nachbarn heran. Sind diese Quellen als valider einzuschätzen als wie immer auch standardisierte Fragebogen, die sich an das Unternehmen selber richten und welche Stakeholder müssen unabdingbar herangezogen werden? Zwei weitere Akteure müssen einbezogen werden, die Anleger und die bewerteten Unter-nehmen selber. Sie repräsentieren zwei unterschiedliche Informationsbedarfe: (1) Gewinnerwartungen bzw. unter ethisch ökologischen Vorzeichen Informationen zum Beitrag des Unternehmens zur nachhaltigen Entwicklung (2) Informationen zu steuerungsrelevanten Handlungsoptionen. Doch wie ist eine Selbstbewertung einzuschätzen? Wird unter dem Aspekt eines steuerungsrelevanten Feedbacks der User eher bereit sein nach seiner Wahrnehmung richtige Information zu geben als sich selbst geschönt darzustellen?
Zeitraum15 Okt. 201016 Okt. 2010
EreignistitelUnternehmensethik im digitalen Informationszeitalter. Internationales Hochschulinstitut Zittau. Zittauer Gespräche
VeranstaltungstypKeine Angaben
BekanntheitsgradInternational

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 504 not use (Altbestand)
  • 201128 Nachhaltiges Bauen
  • 507014 Regionalentwicklung
  • 502042 Umweltökonomie
  • 502052 Betriebswirtschaftslehre
  • 502041 Umweltmanagement