Einlagensicherung für Decentralized Finance Projekte

Projektdetails

Beschreibung

Wir wollen einen Prototyp eines Smart Contracts entwickeln, der eine dezentrale Version einer Einlagensicherung für Token-Inhaber im Ethereum-Ökosystem implementiert. Anstelle einer zentralen Instanz, die den Marktzugang in einem dezentralen System kontrolliert, kann ein Token-Emittent oder eine beliebige andere Instanz einen beliebigen Betrag in Ether in einem intelligenten Vertrag sperren, der an die Adressen verteilt wird, die einen bestimmten Token halten, nachdem der Token eine vordefinierte Ausfallbedingung erfüllt hat. Eine solche Ausfallbedingung liegt beispielsweise vor, wenn der Wechselkurs des Tokens unter einen Schwellenwert fällt, der bei der Einrichtung des jeweiligen Token-Wert-Versicherungssystems durch den Finanzierer festgelegt wurde. Zu den wichtigen Überlegungen gehören: die Bewältigung von Moral-Hazard-Problemen, die entstehen, wenn der Wert der Sicherheiten den angestrebten Versicherungsbetrag übersteigt, z. B. durch Begrenzung der Auszahlungen auf einen maximalen Bruchteil des versicherten Wertes. Im Gegensatz zur FDIC-Versicherung erscheint ein gemeinsamer Risikopool problematisch, da die Preise von Kryptowährungen stark korreliert sind und Angriffe auf Pools konkurrierender Token möglich sind. In unserem ersten Entwurf werden wir daher nur isolierte Pools einbeziehen. Die Verteilung der Versicherung auf die Token-Inhaber wird durch das Vorhandensein von Konten, die verschiedene Inhaber zusammenfassen, komplex.

Geldgeber*innen

Ethereum Foundation
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende7/08/2231/12/22

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 502050 Wirtschaftsinformatik