Neue russische Höflichkeit: Vermarktlichung, Verwestlichung oder Individualisierung des Diskurses?

    Projektdetails

    Beschreibung

    Seit der Perestroika sind in Russland Veränderungen im Bereich der verbalen Höflichkeit zu beobachten, insbesondere auf öffentlichen Aufschriften und im Umgang mit Kundinnen und Kunden in der Dienstleistungssphäre. Dazu wurde seit den 1990-er Jahren in großen russischen Städten Material gesammelt. Als weiterer Teil der empirischen Erhebungen wurde im Februar 2006 eine Serie von qualitativen Leitfadeninterviews mit BewohnerInnen großer russischer Städte geführt. Die Analyse dieses Materials lässt auf drei Faktoren schließen, die die Verbreitung der neuen russischen Höflichkeit beeinflussen: der Übergang zur Marktwirtschaft, der Einfluss westeuropäischer und amerikanischer Höflichkeitsmodelle, die Individualisierung im Bewusstsein der Bewohner Russlands.

    Der zweite Teil der empirischen Erhebungen – eine quantitativen Verifizierung bzw. Falsifizierung der Ergebnisse aus den Interviews mittels Fragebogenerhebung wurde im November 2006 begonnen.
    StatusAbgeschlossen
    Tatsächlicher Beginn/ -es Ende15/01/0431/12/08

    Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

    • 605004 Kulturwissenschaft
    • 602047 Slawistik
    • 602048 Soziolinguistik
    • 605 not use (Altbestand)