Wien als Kompetenzzentrum für Ost-West-Finanzierung: Institutionen und Techniken

  • Moser, Reinhard (Projektleitung)
  • Leitinger, Roland (Forscher*in)
  • Strohbach, Hannes (Forscher*in)

Projektdetails

Geldgeber*innen

Wirtschaftskammer Wien

Beschreibung

1. Diskussion der zur Verfügung stehenden Marktbearbeitungsmöglichkeiten österreichischer Banken in Osteuropa (Repräsentanz, Filiale, Joint Venture, 100-Prozent-Tochtergesellschaft) samt ihren Vor- und Nachteilen, möglichen Entscheidungstatbeständen für die konkrete Wahl der Marktbearbeitungsstrategie sowie der Wahl des Partners bei Joint Ventures. 2. Darstellung der bearbeiteten Märkte in bezug auf Markteintrittsjahr und Anzahl der derzeitigen Bankvertretungen (Gesamttabelle, gegliedert nach Ländern und Banken): Reihenfolge der bearbeiteten Märkte (z.B. Ungarn immer vor Tschechien, Tschechien immer vor Polen, usw.), derzeitige Bedeutung der einzelnen Märkte. 3. Darstellung des Markteintritts einzelner Banken in den verschiedenen Ländern anhand ihrer Marktbearbeitungsform sowie deren Veränderung (bankspezifische Tabelle, gegliedert nach Ländern und Jahr): Entwicklungsstufen von der Repräsentanz 1991 bis hin zur Tochtergesellschaft 1997, Ableitung von bankspezifischen Markteintritts- und Marktbearbeitungsformen.
StatusAbgeschlossen
Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/01/9530/04/99

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 502003 Außenhandel
  • 502020 Marktforschung