Zur Praxis interpretativer Feldforschung. Forschungsorganisierung - Beobachtung - Materialanalyse

    Projektdetails

    Beschreibung

    Interpretative Feldforschung beschäftigt sich damit, unter Bedachtnahme auf alltagspraktische Rahmenbedingungen im Untersuchungsfeld verläßliches Wissen zum Verständnis der einem Phänomen oder einem Lebensbereich zugrundeliegenden Dynamik zu schaffen. Aus der Perspektive der praktischen Durchführung von Forschungsprojekten beschäftigt sich das Projekt mit zwei Thematiken: die Bedeutung erkenntnistheoretischer Basisannahmen für praktische Entscheidungen in der Forschungsorganisierung und Prinzipien der in die Forschungsorganisierung eingelagerten konkreten Analyseverfahren. Vier Analysestrategien werden unter Berücksichtigung der Charakteristika von Forschungsmaterialien bearbeitet: (a) die Beobachtungsanalyse zur Untersuchung flüchtiger Materialien; (b) die Artefaktanalyse zur Erforschung der von Menschen produzierten Handlungsfolgen; (c) die Sprachprotokollanalyse zur sequentiellen Interpretation von Sprachmaterial; (d) die Strukturdatenanalyse zur Auslegung formaler Rahmendaten.
    Theoretische Basisorientierungen: Konstruktionismus, Symbolischer Interaktionismus. Grundorientierungen sind: (a) die konsequente Verbindung von Methodologie und Methoden interpretativer Forschung; (b) die Darstellung der Rahmenbedingungen der Forschungsorganisation
    StatusAbgeschlossen
    Tatsächlicher Beginn/ -es Ende1/03/9831/01/99

    Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

    • 504 not use (Altbestand)