A Monetary evaluation of Austria's Energy Footprint for the years 2010 - 2050

Axel Sonntag, Petra Wächter, Uwe Schubert, Armand Colard, Markus Niedermair

Publikation: Buch, Herausgeberschaft, BerichtForschungsbericht/Gutachten

Abstract

Österreich liegt 2008 im EU-25 Vergleich der Kyoto-Zielerreichung auf dem zweitletzten Platz und setzt derzeit nach Luxemburg im Kreis der EU-25 am stärksten auf den Ankauf von CO2-Zertifikaten zur Erreichung der EU-Klimaschutzziele: Doch ist diese Politik nachhaltiger als Massnahmen im Inland zu setzen? Wie viel Klimaschutz ist notwendig und wie viel davon lohnt sich in Österreich? In den Kapiteln 1 und 2 leiten wir ab, wie viel Klimaschutz in Österreich notwendig ist: Wir diskutieren die verfügbaren Prognosen für die Entwicklung des Treibhausgas-Ausstoßes in Österreich bis 2030 und den Stand der internationalen Klimaschutzverhandlungen auf Ebene von UNO und EU. Das Fazit dieser Analysen ist, dass Österreich bis 2030 zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen im Ausmaß von 20 bis 30 Millionen Tonnen CO2e benötigt. In Kapitel 3 stellen wir die Frage, wie viel Klimaschutz sich in Österreich bei heutigen CO2-Preisen wirtschaftlich lohnt - d.h. wo der Sekundärnutzen von Klimaschutzmaßnahmen in Form von eingesparten Energiekosten zu einem wirtschaftlichen Gewinn führt. Wir belegen an Hand einer CO2-Vermeidungskostenfunktion, dass 18,5 Millionen Tonnen an CO2- Einsparung bzw. 20 Prozent des heutigen Ausstoßes zum gesamtwirtschaftlichen Nulltarif vorhanden sind und widerlegen damit das Argument, dass Klimaschutz teuer ist (vgl. Titelblatt). In Kapitel 4 führen wir die bisherigen Ergebnisse zusammen und definieren ein KLIMAPAKET für Österreich, das Österreichs Treibhausgas-Ausstoß bis 2020 um rund 10 Prozent senkt, 40 Milliarden Euro an Energiekosten spart und den Ankauf an Zertifikaten reduziert. Auf Grund der spezifischen CO2-Vermeidungskosten zeigen wir auf, in welche Technologien Österreich investieren sollte, um die Klimaschutzziele auf möglichst kosteneffiziente Weise zu erreichen.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
ErscheinungsortWien
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2008

Zitat