Aktuelle Fragen aus der Praxis zur EU-Taxonomie-Verordnung - zur Definition von Wirtschaftstätigkeiten und Rolle des Wesentlichkeitsverständnisses

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftOriginalbeitrag in Fachzeitschrift

Abstract

In Kürze werden die ersten nichtfinanziellen Erklärungen bzw gesonderten nichtfinanziellen Berichte, welche Inhalte gemäß den Übergangsregelungen der EU-Taxonomie-VO (VO [EU] 2020/852) enthalten, für das Geschäftsjahr 2021 offengelegt werden. Dabei offenbaren sich bei genauerer Auseinandersetzung mit den Bestimmungen noch große Unklarheiten im Hinblick auf zentrale Offenlegungspflichten, welche aus der EU-Tax-VO resultieren. Der vorliegende Beitrag widmet sich zwei zentralen Fragestellungen, namentlich der Definition von Wirtschaftstätigkeiten und der Rolle der Wesentlichkeit im Kontext der Operationalisierung der offenzulegenden Leistungsindikatoren.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)16 - 20
FachzeitschriftRWZ - Zeitschrift für Recht und Rechnungswesen
Jahrgang1
Ausgabenummer4
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2022

Dieses zitieren