Analyse der Machbarkeit und wirtschaftliche Beurteilung von güterspezifischen verkehrspolitischen Maßnahmen zur Verlagerung von der Straße auf die Schiene auf der Brennerachse.

Sebastian Kummer, Brigitta Riebesmeier, Sandra Eitler, Richard Kerschner

Publikation: Buch, Herausgeberschaft, BerichtForschungsbericht/Gutachten

Abstract

Diese Projektstudie wurde vom bmvit und vom Land Tirol gemeinsam in Auftrag gegeben. Sie ist ein Bestandteil des internationalen Projektes "TRANSITECTS" (Transalpine Transport Architects) im Rahmen des mit ERDF-Mitteln geförderten EU-Programmes "Alpine Space". Der Auftrag gliedert sich in vier Arbeitspakete. Das erste Arbeitspaket erzielt eine grundlegende Abgrenzung der Untersuchungsobjekte. Im zweiten Arbeitspaket werden die Auswirkungen des Sektoralen Fahrverbotes und der Verkehrsmanagementmaßnahmen empirisch analysiert. Auf den Ergebnissen dieser Untersuchung aufbauend werden im dritten Arbeitspaket potenzielle Angebote im Kombinierten Verkehr Straße-Schiene evaluiert. Im Rahmen des vierten Arbeitspaketes werden die Ergebnisse in einem Endbericht zusammengefasst und disseminiert.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
ErscheinungsortWien
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 März 2011

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 502017 Logistik

Dieses zitieren