Bewertung von Produktionsprozessen: Grobanalyse mit Rapid Modeling-Software

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

Bei der Gestaltung von Produktionsprozessen hat man gewöhnlich mehrere, teilweise konfliktäre Ziele (z. B. Lieferservice versus Bestände) zu beachten und die Bewertung von Gestaltungsalternativen ist aufgrund von Stochastik und Systemvernetzung nicht trivial. In der Literatur wird daher üblicherweise der Einsatz von diskret-ereignisorientierter Simulation empfohlen. Derartige Modelle sind jedoch sehr aufwendig. Eine einfachere Bewertungsmethode ist Rapid Modeling. Dieser Ansatz verwendet Konzepte von Warteschlangennetzwerken, um Kennzahlen wie Durchlaufzeit und Bestand zu berechnen. In diesem Beitrag stellen wir anhand zweier Fallstudien die Rapid Modeling-
Software MPX vor, deren großer Vorteil die einfache Modellerstellung und -analyse ist. Unsere Ergebnisse zeigen, dass mittels Rapid Modeling auch relativ komplexe Prozesse in vergleichsweise kurzer Zeit ausreichend genau analysiert
und bewertet werden können.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
TitelEinfachheit in Wirtschaftsinformatik und Controlling - Festschrift für Heinz Lothar Grob
Redakteure/-innen Jan vom Brocke, Jörg Becker
ErscheinungsortMünchen
VerlagVahlen
Seiten547 - 558
ISBN (Print)3800635704
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 Juli 2008

Dieses zitieren