Das wicked problem der systemischen Heuchelei: Public Relations und Virtue-Signalling

Howard Nothhaft, Jens Seiffert-Brockmann

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

Der Beitrag versucht zu zeigen, dass mehr und in höherem Maße vernetzte Kommunikation nicht zwingend zu einer stärkeren Allgemeinwohlbindung von Organisationen führt. Dies gilt besonders dann, wenn gesellschaftliche Anforderungen sich von Qualitäts- auf Moralkriterien verschieben. Wo nicht Fakten, überprüfbare Leistung, sondern vermutete und zur Schau gestellte Gesinnungen zu zählen beginnen, besteht die Gefahr von virtue signalling, systemischer Heuchelei und Hexenjagdphänomenen. Der Beitrag argumentiert, dass das Fach derartigen Systemdynamiken höherer Ordnung mehr Aufmerksamkeit widmen und Methoden der systematischen Erforschung, wie etwa agentenbasierte Modellierung und Simulation (ABMS) entwickeln sollte.
OriginalspracheDeutsch
Titel des SammelwerksWicked Problems
Untertitel des SammelwerksHerausforderungen für PR und Organisationskommunikation
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer
Seiten31-49
Auflage1.
ISBN (elektronisch)9783658377939
ISBN (Print)9783658377922
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2022

Publikationsreihe

ReiheOrganisationskommuniktaion
ISSN2524-3233

Zitat