Der Entrepreneur als Leitfigur der Ökonomischen Allgemeinbildung

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

Der vorliegende Artikel behandelt die Frage, ob sich der Entrepreneur als Leitfigur der Ökonomischen Allgemeinbildung konstruieren lässt, dem es gelingt, gestaltend in gesellschaftlichen Verhältnissen zu wirken. Dafür wird zunächst unter Rekurs auf Antonio Gramscis Werk ein theoretischer Rahmen mit der Begründung entwickelt, dass dessen „Philosophie der Praxis“ ein „substantielles Erneuerungsprojekt“ darstellt, das als pädagogisches Verhältnis gelesen werden kann. In diese Grundlage wird ein Modell der Entrepreneurship Erziehung eingebettet, das der Ökonomischen Allgemeinbildung als curriculare Orientierung dienen könnte.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
TitelPerspektiven der Ökonomischen Bildung. Disziplinäre und fächerübergreifende Konzepte, Zielsetzungen und Projekte
Redakteure/-innen Holger Arndt
ErscheinungsortSchwalbach/Ts
VerlagWochenschau Verlag
Seiten15 - 31
ISBN (Print)978-3-7344-0423-8
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2017

Dieses zitieren