Die Ökologie verstehen: An den Grenzen des Wachstums

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

Das Buch gibt einen Einblick in die ökonomischen Probleme der Gegenwart - abseits von Sprechblasen des Wirtschaftsjournalismus, jenseits von PR-Phrasen und abseits der Schaumgummisprache der Politik.
Auch wenn immer wieder verkündet wird, die Krise werde zur Zeit überwunden, so stecken wir doch noch immer mittendrin. Denn die Probleme des alles dominierenden Finanzkapitalismus wurden nach dem Crash von 2008 nicht einmal angetippt. Das wirtschaftliche Paradigma ist nach wie vor jenes des Neoliberalismus. Wirtschaftspolitik scheint so etwas wie Voodoo zu sein, ein mystisches Ritual, das Investmentbanker und Spitzenpolitiker hinter verschlossenen Türen zelebrieren.
Das Buch stellt verschiedene ökonomische Denker vor, die unsere Gegenwart noch immer bestimmen: Karl Marx, John Maynard Keynes, Friedrich August Hayek, Tim Jackson, Kurt Rothschild, Josef Steindl u.v.m.
Gegliedert ist der Band in vier Kapiteln, was den Zugang zum Thema erleichtert: Neben den Porträts ökonomischer Meisterhirne in Kapitel 1 prallen in Kapitel 2 (Die Krise) in einem Streitgespräch drei verschiedene Perspektiven aufeinander. Die Diskutierenden sind Sigrid Stagl (WU Wien), Christian Keuschnigg (IHS Wien) und Stephan Schulmeister (Wifo). Im Kapitel 3 werden jene Leute vorgestellt, die uns in Österreich Wirtschaft erklären, und problematisiert den mit solchen Erklärungen meist verbundenen Kampf um die wirtschaftliche Überlegenheit. Kapitel 4 schließlich enthält neben Rezensionen wichtiger Bücher ein Interview mit Thomas Piketty, dem Autor des Weltbestsellers "Das Kapital im 21. Jahrhundert".
Ein Glossar mit wichtigen Begriffen schließt das Buch ab.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Titel des SammelwerksDie Krise verstehen: Ökonomie: Eine kritische Auseinandersetzung zu ihren Lehren, Theorien und Denkern
Herausgeber*innen Joseph Gepp
ErscheinungsortWien
VerlagFalter-Verlag
Seiten20 - 25
ISBN (Print)9783854395287
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 Feb. 2015

Zitat