Emittentenhaftung für fehlerhafte Kapitalmarktinformation und aktienrechtilche Kapitalerhaltung

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftOriginalbeitrag in Fachzeitschrift

Abstract

Die Sicherstellung einer informierten Investitions- und Deinvestitionsentscheidung des Anlegers wird als ein Leitprinzip des Kapitalmarktrechts angesehen. (FN 1) Ausdruck dieses Prinzips sind vielfältige Informationspflichten von (insb börsenotierten) Emittenten von Kapitalanlagen. Der vorliegende Beitrag ist der Frage gewidmet, ob der aktienrechtliche Grundsatz der Kapitalerhaltung der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen der Aktionäre aufgrund fehlerhafter Kapitalmarktinformation entgegensteht.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)88
FachzeitschriftDer Gesellschafter - Zeitschrift für Gesellschafts- und Unternehmensrecht (GesRZ)
Jahrgang2010
Ausgabenummer2
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2010

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 505031 Zivilrecht
  • 505044 Gesellschaftsrecht

Dieses zitieren