Föderale Strukturen in der Europäischen Union: Polen

Uwe Fingerlos

Publikation: Buch, Herausgeberschaft, BerichtBuch (Monographie)

Abstract

Nach den jüngsten Erweiterungsschritten der Europäischen Union sind zunehmend Fragen zur inneren Organisation der neuen Mitgliedstaaten ins öffentliche Interesse gerückt. Der Autor Uwe Fingerlos analysiert den Status quo der Implementierung föderaler Strukturen am Beispiel der öffentlichen Finanzwirtschaft Polens. Im theoretischen Teil gibt er einen Überblick zu Föderalismustheorien. Darauf aufbauend wird im empirischen Teil die Ausgestaltung des föderalen Systems in Polen analysiert und der empirische Gehalt der Theoriekonzepte hinterfragt. Als Kernelemente der qualitativen Analyse dienen dabei Indikatoren politischer, administrativer und fiskalischer Dezentralisierung sowie der aktive und passive Finanzausgleich. Eine Bewertung der aus dem theoretischen und empirischen Teil gewonnenen Erkenntnisse zur föderalen Struktur Polens schließt die Analyse ab. Die Arbeit richtet sich an Studierende der Volkswirtschaftslehre und Praktiker auf dem Gebiet der öffentlichen Finanzwirtschaft, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit mit theoretischen und empirischen Föderalismusanalysen beschäftigen und dabei den Staatsaufbau Polens aus finanzwissenschaftlicher Sicht gründlich durchleuchten wollen.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
ErscheinungsortSaarbrücken
VerlagVDM Verlag Dr. Müller
ISBN (Print)978-3639187663
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 Sep. 2009

Dieses zitieren