Kommunikation in virtuellen Teams

Christine Bauer

Publikation: AbschlussarbeitDiplomarbeit

Abstract

Die Globalisierung, die Innovationsdynamik und die Potenziale der Informations- und Kommunikationstechnologien haben neue Rahmenbedingungen geschaffen, die es erlauben, Raum und Zeit zu überwinden. Dadurch ist eine neue Form der Kleingruppe möglich geworden - das virtuelle Team. Das Ziel dieser Arbeit ist es, zu untersuchen, welche Kommunikationssysteme zur Unterstützung von Kommunikationsprozessen in virtuellen Teams geeignet sind. Dabei werden zuerst Anforderungen an Systeme definiert, die sich aus dem spezifischen Kontext, in dem virtuelle Teams arbeiten, ergeben. Anschließend werden verschiedene Kommunikationsarten anhand dieser Anforderungen beurteilt und schlussendlich die Effizienz verschiedenen Kommunikationssysteme (die eben ganz bestimmte Kommunikationsarten unterstützen) bezüglich Ihrer Unterstützungsfunktion für virtuelle Teams bewertet. Zu Beginn beschäftigt sich die Arbeit mit den Grundlagen von virtuellen Teams einerseits und mit Kommunikation andererseits. Danach werden die besonderen Anforderungen an Kommunikationssysteme, die sich aus der spezifischen Situation von virtuellen Teams ergeben (das sind im Wesentlichen reduzierter physischer, sozialer und zeitlicher Kontext von Interaktionen), abgeleitet. Dabei wird zwischen allgemeinen, aufgabenbezogenen und sozialbezogenen Anforderungen unterschieden. Dieser umfassende Beurteilungskatalog für Kommunikationssysteme zieht unterschiedliche Betrachtungsweisen und Resultate aus verschiedensten Forschungsrichtungen ein. In der Arbeit werden überdies Umfeldfaktoren, die neben Kommunikationssystemen ebenfalls die Effizienz von Kommunikation beeinflussen können, in der Arbeit behandelt. Hierbei wird auf den Grad der Anonymität, die Vermittlung von physischem Kontext, die Erfahrung mit Kommunikationssystemen bzw. die Akzeptanz dieser Technologien eingegangen.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Gradverleihende Hochschule
  • Universität Wien
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2002

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 506009 Organisationstheorie
  • 502050 Wirtschaftsinformatik

Dieses zitieren