Philanthropisches Verhalten in Zeiten von Covid-19

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

Die vorliegende empirische Studie widmet sich der Frage, inwiefern sich das individuelle philanthropische Verhalten (Freiwilligenarbeit (FWA) in einer oder Spenden an eine Nonprofit-Organisation) als Folge der globalen Covid-19-Krise verändert hat, und welche Faktoren mögliche Veränderungen im Verhalten erklären. Die Daten basieren auf einer repräsentativen Befragung von 2.000 Personen in Österreich und Deutschland aus dem Spätsommer 2020. Unsere Ergebnisse zeigen, dass drei Viertel der Befragten ihr Verhalten nicht verändert haben. In etwa gleich viele Befragte reduzieren bzw. erhöhen ihr Engagement. Negativ Betroffene erhöhen eher ihr Engagement, während positiv Betroffene dieses eher reduzieren.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
TitelKooperation und Konkurrenz von Nonprofit-Organisationen. Theoretische Grundlagen, empirische Ergebnisse und Anwendungsbeispiele
Redakteure/-innen Dorothea Greiling, René Andeßner, Markus Gmür
ErscheinungsortLinz
VerlagJohannes Kepler Universität Linz
Seiten103 - 112
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2022

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 502023 NPO-Forschung

Dieses zitieren