Politik gegen und Ausmaß der Überschuldung in den Ländern der Europäischen Union

Stefan Angel, Marina Einböck, Karin Heitzmann

Publikation: Working/Discussion PaperWU Working Paper

48 Downloads (Pure)

Abstract

Das Working Paper untersucht zunächst den implementierten Mix von Politikinstrumenten zur Bekämpfung von Überschuldung privater Haushalte in 19 europäischen Ländern. Darüber hinaus wird auf Basis von EU-SILC die Inzidenz von Überschuldung in 26 europäischen Ländern verglichen und geprüft, welche Bevölkerungsgruppen ein erhöhtes Überschuldungsrisiko aufweisen. Die Ergebnisse verweisen auf ein besonders hohes Ausmaß von Überschuldung in Ländern mit einer geringen Bandbreite unterschiedlicher Maßnahmen und vice versa. Unabhängig davon zeigt sich, dass Alleinerziehende, Geschiedene oder in Trennung Lebende, Arbeitslose, Nicht-EU-Staatsbürger/innen, sowie Personen mit niedrigen Einkommen ein besonders hohes Überschuldungsrisiko tragen. Diese Ergebnisse treffen auf die überwiegende Mehrheit der betrachteten europäischen Staaten in gleicher Weise zu.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
ErscheinungsortVienna
HerausgeberInstitut für Sozialpolitik, WU Vienna University of Economics and Business
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2009

Publikationsreihe

ReiheWorking Papers / Institut für Sozialpolitik
Nummer01/2009

WU Working Paper Reihe

  • Working Papers / Institut für Sozialpolitik

Zitat