Schadenersatz wegen irreführender Produktinformation – UWG versus ABGB: Gedanken zu OGH 4 Ob 49/21s, wbl 2022, 170

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftOriginalbeitrag in Fachzeitschrift

Abstract

In 4 Ob 49/21s behandelt der OGH die Frage nach der Aktivlegitimation eines einzelnen Verbrauchers unter dem Haftungsregime des UWG. Dieser Beitrag zeigt Möglichkeiten einer alternativen Haftungsbegründung auf Basis des allgemeinen Zivilrechts auf. Besonders eingegangen wird dabei auf die Rolle des § 1300 S 1 ABGB, der nach dem hier geteilten Verständnis eine Haftung ex delicto normiert.
OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)615-619
FachzeitschriftWirtschaftsrechtliche Blätter (WBL)
Jahrgang2022
Ausgabenummer11
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 7 Nov. 2022

Zitat