Selbstgesteuertes Lernen als Weg zur Stärkung von Partizipation und zur Verringerung von Dropout

Marie Gitschthaler, Franziska Lessky, Erna Nairz

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Sammelwerk

Abstract

In der hier beschriebenen Evaluationsstudie wird gezeigt, dass selbstgesteuertes Lernen das Student Engagement – also die Partizipation von Schülerinnen und Schülern und deren Zugehörigkeitsgefühl zur Schule – begünstigen sowie Dropout entgegenwirken kann. Der Beitrag beginnt mit der Bestimmung des Begriffs selbstgesteuertes Lernen und dessen Einflusses auf das Student Engagement. Es folgt die Beschreibung der Umsetzung dieser Lernform, welche an einer der größten berufsbildenden höheren Schule in Österreich implementiert und evaluiert wurde. Anschließend werden die Ergebnisse auf Basis quantitativer und qualitativer Daten referiert sowie eine Bildungsverlaufsanalyse präsentiert. Abschließend werden die Studienergebnisse hinsichtlich Student Engagement und Dropout-Risiko zusammengefasst und diskutiert.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Titel des SammelwerksPartizipation und Schule: Perspektiven auf Teilhabe und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen
Herausgeber*innen Gerhartz-Reiter, Sabine, Reisenauer, Cathrin
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer VS
Seiten271 - 290
ISBN (Print)978-3-658-29750-3
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 504005 Bildungssoziologie

Zitat