Soziale Belohnung in Wiki Systemen

Bernhard Hoisl, Wolfgang Aigner, Silvia Miksch

Publikation: Beitrag in Buch/KonferenzbandBeitrag in Konferenzband

Abstract

Online-Communities haben eines gemeinsam: Ihr Erfolg steht und fällt mit der Teilnahmerate ihrer Benutzer. Für viele Online-Communities ist der Nutzermangel ein fundamentales Problem. In diesem Artikel wird auf bestimmte Methoden der sozialen Belohnung eingegangen, welche darauf abzielen, Benutzer zu motivieren, in einem Wiki aktiv teilzunehmen. In einer Online-Community basiert soziales Belohnen in den meisten Fällen auf das Hervorheben besonders aktiver Mitglieder. Geld kann dabei nicht als Motivator eingesetzt werden, sondern andere Faktoren wie Status, Macht, Ehre und Ruhm. Es werden verschiedene Methoden der sozialen Belohnung vorgestellt, die die Befriedigung dieser Bedürfnisse als Ziel haben und somit Vorteile für alle Benutzer eines Wikis bringen sollen. Weiters ist eine Anzahl von Methoden sozialer Belohnung in die Wiki Software MediaWiki implementiert worden. Unter anderem sind dabei die Kriterien sozialen Belohnens in der Darstellung einer Rangliste von besonders aktiven Autoren erfüllt. Es wird dabei auf den der Berechnung zugrunde liegenden Algorithmus und den Implementierungsprozess der Entwicklung eingegangen.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
TitelWikis im Social Web - Wikiposium 2005/06
Redakteure/-innen J. Stockinger and H. Leitner
ErscheinungsortWien
VerlagOCG
Seiten60 - 72
ISBN (Print)978-3-902580-03-0
PublikationsstatusVeröffentlicht - 1 Sep. 2007

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 102027 Web Engineering
  • 102 not use (Altbestand)
  • 102022 Softwareentwicklung

Dieses zitieren