Abstract

Transport und Logistik gelten als Grundlagen einer prosperierenden Wirtschaft; und wenn die Wirtschaft brummt, steigt auch das Transportvolumen. Wohin aber mit
noch mehr Güterverkehr in Europa, wenn die Straßen voll sind? Welche Schienenwege
können im transeuropäischen Kontext künftig eine größere Rolle spielen? Und muss
sich die Politik in Europa ihrer strategischen Verantwortung stärker bewusst werden?
Ein Gespräch mit Prof. Dr. Sebastian Kummer, Vorstand des Instituts für Transportwirtschaft
und Logistik an der Wirtschaftsuniversität Wien.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)4 - 7
Fachzeitschriftcomo – Fakten, Trends und Stories zu integrierter Mobilität
Ausgabenummer11
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2013

Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige (ÖFOS)

  • 502017 Logistik

Zitat