Veränderungen in der Elektronischen Kommunikation: Was die quantitativen Nutzungszahlen bei den Neuen Kommunikationstechnologien nicht verraten ...

Karl Kollmann

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftOriginalbeitrag in FachzeitschriftForschungBegutachtung

34 Downloads (Pure)

Abstract

Es scheint in den letzten Jahren eine deutliche Veränderung in der Art der
Kommunikation mit den sogenannten Neuen Kommunikationstechnologien stattgefunden zu
haben, und zwar im Längsschnitt, also etwa über die letzten 10, 15 Jahre, wie auch zwischen den
sich aus heutiger Sicht herausentwickelt habenden Nutzergruppen. Quantitative Erhebungen, am
ausgeprägtesten die regelmäßig unternommenen und von den Medien wiedergegebenen
"Internetumfragen", ebnen solche Veränderungen naturgemäß vollständig ein. Auch die
vorhandenen qualitativen Arbeiten reflektieren solche Veränderungen meist nicht, da zeitliche
Dimensionen üblicherweise in den Fragestellungen fehlen. Der Beitrag versucht eine Skizze dieser
Entwicklungen, möchte einige Mißverständnisse im Zusammenhang mit neuer "Elektronischer
Kommunikation" korrigieren helfen und kommunikationsökonomische Aspekte beisteuern.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)1-11
FachzeitschriftForum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research
Jahrgang1
Ausgabenummer1
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2000

Zitat