VwGH 6. 7. 2011, 2007/13/0150

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftEntscheidungsbesprechung in Fachzeitschrift

Abstract

Im Hinblick auf das öffentliche Interesse der Gesellschaft an Kindern können Kosten einer medizinisch indizierten In-Vitro-Fertilisation als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden, wenn die Fortpflanzungsunfähigkeit nicht freiwillig herbeigeführt wurde.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)1052 - 1054
FachzeitschriftEcolex
Ausgabenummer414
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2011

Dieses zitieren