Was bedeutet "unabhängig" für den Bankaufsichtsrat?

Publikation: Wissenschaftliche FachzeitschriftOriginalbeitrag in Fachzeitschrift

Abstract

Angetrieben durch die Finanzkrise 2007/2008 entwickelte sich während der letzten Jahre ein eigenständiges Bankgesellschaftsrecht. (FN 1) Drei Säulen prägen das Bankaufsichtsrecht, nämlich die Mindestkapitalanforderungen, die Überprüfungsprozesse und die Markttransparenz. (FN 2) Die bankaufsichtsrechtlichen Überprüfungsprozesse sind Teil der qualitativen Bankenaufsicht, die prinzipienbasiert eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation verlangt. (FN 3) Defizite in der Corporate Governance von Kreditinstituten wurden als Mitgrund für die Auslösung der Finanzkrise gesehen und sollen daher beseitigt werden. Nach der CRD IV (FN 4) und der CRR (FN 5) geht es vor allem um die Sicherungsstellung der Pflichten des Leitungsorgans für die Wahrnehmung von Leitung und Überwachungsaufgaben. Die Regelungen sehen Vorgaben für die Qualifikation und das zeitliche Engagement von Organmitgliedern vor, zudem wird insb die Zusammensetzung neu und strikt gefasst. (FN 6) Die Sicherung der Objektivität und Neutralität des Aufsichtsrats im Verhältnis zum Vorstand sowie in angemessener Weise zu den dominierenden Eigentümern beschäftigen Peter Doralt seit Jahrzehnten und er betonte in zahlreichen Gesprächen und Diskussionen das Gewicht des offenen und kritischen Wortes, um gemeinsam zu einer besseren Lösung zu kommen. Gerade die Gespräche über Detailprobleme und deren Rückbindung zu Grundprinzipien bilden das Salz unseres Diskurses, über den ich sehr dankbar bin und von dem ich zehre. Sie sind auch Ansporn dafür, diese Verbindung in Forschung und Lehre an meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Studierenden weiterzugeben.
OriginalspracheDeutsch (Österreich)
Seiten (von - bis)80 - 88
FachzeitschriftDer Gesellschafter - Zeitschrift für Gesellschafts- und Unternehmensrecht (GesRZ)
Jahrgang2019
Ausgabenummer2
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2019

Zitat