Maintenance and Creation of Jobs in Rural Areas - The Creation of Favorable Conditions for SMEs in Rural Areas

  • Mugler, Josef (PI - Project head)
  • Fink, Matthias (Researcher)
  • Loidl, Stephan (Researcher)

Project Details

Description

Das Hauptziel dieser Studie ist die Erklärung typischer Entwicklungsverläufe von Kleinräumen, die zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum führen.

Deshalb wurden nicht zufallsgesteuert ausgewählte Kleinräume untersucht, sondern solche, für die (1) eine ausgeprägte Zu- oder Abnahme von Arbeitsplätzen und anderer Indikatoren im Zeitraum zwischen den beiden Arbeitsstättenzählungen 1991 und 2001 und (2) eine ausgeprägte Merkmalskategorie a priori festgestellt werden konnte, welcher ein Einfluss auf die (positiven oder negativen) Entwicklungsverläufe von Kleinräumen zugeschrieben wird.

Gemeinden gestalten in einem erheblichen Ausmaß die Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Klein- und Mittelunternehmen mit. Die österreichischen Gemeinden entwickeln sich höchst unterschiedlich. In dieser Studie wird den Ursachen für diese unterschiedlichen Entwicklungsverläufe nachgegangen. In der Regel handelt es sich dabei nicht um einfache, eindeutige Ursachen, sondern um ein komplexes Ursachengefüge. Es genügt daher nicht, bloß Einzelursachen zu entdecken, sondern es erweist sich als notwendig, das Wirkungsgefüge zwischen verschiedenen Variablen zu rekonstruieren. Diese Sichtweise basiert auf dem so genannten Konfigurationsansatz aus der Theorie des strategischen Managements von Unternehmen, der hier analog auf Gemeinden bzw. Kleinräume angewandt wird.

Erst wenn die komplexen Ursachengefüge, die in ländlichen Kleinräumen zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen positiver oder negativer Art führen, transparent gemacht sind, können Empfehlungen für Interventionen in die laufenden Entwicklungsprozesse gegeben werden. Diese Studie deckt an Hand von 18 durch besondere Merkmale gekennzeichneten Gemeinden auf, wie unterschiedlich die Ausgangspositionen für Interventionen sein können, wie unterschiedlich diese daher auch in Abstimmung auf die jeweilige Ausgangsposition gestaltet werden können und müssen.
StatusFinished
Effective start/end date1/03/0531/08/06

Collaborative partners