Änderungen bei nationalen Umgründungen durch das AbgÄG 2023

Publication: Scientific journalJournal article

Abstract

Am 24. 4. 2023 wurde ein Ministerialentwurf betreffend ein Abgabenänderungsgesetz (AbgÄG 2023) veröffentlicht, dem am 14. 6. 2023 eine entsprechende Regierungsvorlage folgte. Das Gesetz wurde am 21. 7. 2023 im BGBl I 2023/110 veröffentlicht. Damit werden in das Umgründungssteuergesetz (UmgrStG) hauptsächlich steuerliche Begleitregelungen zum EU-Umgründungsgesetz (EU-UmgrG) eingearbeitet, das - entsprechend den Vorgaben der Mobilitäts-Richtlinie - eine gesellschaftsrechtliche Grundlage für grenzüberschreitende Auf- und Abspaltungen zur Neugründung vorsieht. Allerdings enthält das Gesetz auch eine Reihe an Maßnahmen zur Vereinfachung und Modernisierung des UmgrStG, die für nationale Umgründungen zu beachten sind. Darüber hinaus wird der Entnahmetatbestand in § 6 Z 4 EStG geändert, was für Umgründungen im Anwendungsbereich des § 16 Abs 5 UmgrStG relevant sein kann. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über diese für nationale Umgründungen relevanten Änderungen.
Original languageGerman
Pages (from-to)419-428
JournalÖsterreichische Steuerzeitung (ÖStZ)
Volume2023
Issue number15 -16
Publication statusPublished - 2023

Cite this