Arbeitskräfteüberlassung und Meldepflicht bei Dienstverhinderung: Entscheidungsbesprechung zu OGH 9 ObA 100/22d

Publication: Scientific journalCase note

Abstract

1. Der überlassene AN erfüllt seine Meldepflicht bei Dienstverhinderung mit einer Anzeige an den Beschäftiger, wenn er davon ausgehen darf, dass Informationen über seine Arbeitsunfähigkeit im Verhältnis zwischen Überlasser und Beschäftiger weitergeleitet werden.
2. Da dem überlassenen AN Überlasser und Beschäftiger in AG-Funktion gegenüberstehen und er vom Überlassungsverhältnis zwischen den beiden weiß, darf er davon ausgehen, dass Informationen über seine tatsächliche Einsetzbarkeit oder einen Verhinderungsgrund zwischen Beschäftiger und Überlasser ausgetauscht werden.
Original languageGerman
Article number53
Pages (from-to)471-474
Number of pages4
JournalDas Recht der Arbeit (DRdA)
Volume2023
Issue number6
Publication statusPublished - 1 Dec 2023

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 505001 Labour law

Keywords

  • Temporary Agency Work

Cite this