Der sozialwissenschaftliche Film

Publication: Scientific journalJournal articlepeer-review

Abstract

Seit dem sogenannten Visual Turn wird auch dem Einsatz von Film in den Sozialwissenschaften mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist die Nutzung zweigeteilt: einerseits als Erhebungs- und Auswertungsmethode, andererseits als wissenschaftlicher Output. In diesem Artikel werden die Herausforderungen und Potenziale der Produktion sozialwissenschaftlicher Filme diskutiert. Es wird sowohl auf methodologische und theoretische Fragen wie auf Fragen der konkreten Umsetzung eingegangen. Zentrale Schritte im Forschungsprozess werden in ihrer Bedeutung für die Filmarbeit diskutiert. Umgekehrt werden deren spezifische Stilmittel, etwa der Schnitt, in ihrer Bedeutung für die empirische Arbeit dargestellt. Schlussendlich werden die Folgen eines vermehrten Einsatzes von Film für das Wissenschaftssystem, etwa für die Publikationsmöglichkeiten, beleuchtet.
Original languageGerman (Austria)
Pages (from-to)134 - 155
JournalJournal für Psychologie
Volume28
Issue number1
DOIs
Publication statusPublished - 2020

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 504001 General sociology
  • 504007 Empirical social research
  • 504
  • 504024 Sociology of law
  • 504014 Gender studies
  • 507021 Urban history

Cite this