Ein konzeptionelles Modell zur Gestaltung von 360°-Video Lehr-Lernszenarien im Kontext der Hochschullehre

Publication: Chapter in book/Conference proceedingChapter in edited volume

Abstract

Die Gestaltung von videobasierten Lehr-Lernszenarien ist ein komplexer Prozess. 360°-Videos bringen, mit der Möglichkeit die gesamte Umgebung aufzunehmen und diese bei Bedarf auch immersiv zu erleben, neue Ebenen der Komplexität ins Spiel. Dieses Kapitel beleuchtet das Thema 360°-Video in der Hochschullehre aus dem Blickwinkel der Disziplin der Wirtschaftsinformatik. Es werden Potentiale und Herausforderungen der 360°-Video Technologie erläutert, sowie Anwendungsbeispiele in der Hochschullehre präsentiert. Darauf aufbauend wird ein konzeptionelles Modell zur Gestaltung von 360°-Video Lehr-Lernszenarien vorgestellt. Das Modell baut auf dem TPACK Framework auf und verknüpft Educational Objectives, Learning Objects und CSCL-Scripts mit 360°-Video-Based Learning. Es schafft eine Grundlage, um bestehende Szenarien zu erweitern, zu gestalten und zu dokumentieren. Zusätzlich können Anforderungen an zukünftige Lernumgebungen für 360°-Video Anwendungen abgeleitet werden. Das Modell wird anhand von zwei Lehr-Lernszenarien analysiert und exemplarisch angewandt, um abschließend zwei Gestaltungsprinzipien sowie vier Herangehensweisen an die Gestaltung eines 360°-Video Lehr-Lernszenarios zu diskutieren.
Original languageGerman
Title of host publication360°-Videos in der empirischen Sozialforschung
Subtitle of host publication Ein interdisziplinärer Überblick zum Einsatz von 360°-Videos in Forschung und Lehre
EditorsJulian Windscheid, Bernadette Gold
Place of PublicationWiesbaden
PublisherSpringer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Pages65 - 101
ISBN (Electronic)978-3-658-34364-4
ISBN (Print)978-3-658-34363-7
DOIs
Publication statusPublished - 2022

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 502050 Business informatics
  • 202002 Audiovisual media
  • 503018 University didactics

Cite this