Herausforderungen und Strategien österreichischer Unternehmen in Schwellen- und Entwicklungsländern in Zeiten der Covid-19 Pandemie

Arnold Schuh, Sophie Langer-Hansel

Publication: Book/Editorship/ReportResearch report, expert opinion

22 Downloads (Pure)

Abstract

Während der weltweite Ausbruch und die dramatischen Folgen von Covid-19 den globalen Charakter der Pandemie in das öffentliche Bewusstsein rückten, wurde den damit verbundenen unternehmerischen Herausforderungen in Schwellen- und Entwicklungsländern (SEL) kaum Beachtung geschenkt. Im Zuge dieser enormen Krise war mit einer weiteren Marginalisierung der SEL-Thematik zu rechnen. Überraschenderweise kommt unsere qualitative Studie jedoch zum Schluss, dass die befragten österreichischen Internationalisierungspioniere SEL als zukünftige Wachstumstreiber sehen, die an Bedeutung für die Unternehmensentwicklung weiter gewinnen werden. Trotz beträchtlicher Nachfragerückgänge, unterbrochener Lieferketten und stillstehender Projekten ziehen sich die Unternehmen nicht aus diesen Märkten zurück. Die rasche Rückkehr zum Wachstumspfad in China, Vietnam und anderen südostasiatischen Ländern zeigt deutlich die Notwendigkeit auf, in diesen Ländern präsent zu sein. Zugleich ist aber eine differenzierte Sicht auf die Märkte angebracht. Im Unterschied zu Asien sind die mittelfristigen Wachstumsaussichten für Lateinamerika eher getrübt. Ähnliches gilt für Afrika, dem ein hohes, aber schwer auszuschöpfendes Marktpotential bescheinigt wird. Die Marktabschottung während der Pandemie hat die Vorteilhaftigkeit dezentraler und regionaler Organisationsstrukturen sowie einer direkten lokalen Präsenz aufgezeigt. Der Umstieg auf digitale Medien in der internen und Kundenkommunikation, bei Projektabnahmen oder Inbetriebnahmen hat sich auch in den SEL bewährt. Der fehlende persönliche Kontakt mit dem Kunden behindert insbesondere die Neukundengewinnung, auch Onlinemessen sind beispielsweise in Afrika wenig effektiv.
Original languageGerman (Austria)
Place of PublicationWien
Number of pages13
Publication statusPublished - 2021

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 502052 Business administration
  • 502019 Marketing
  • 502044 Business management

Keywords

  • COVID-19 pandemic
  • Crisis management
  • Emerging markets
  • Resilience

Cite this