Verwerfungslinien in Organisationen – die Wirkung von Kintextfaktoren auf die Verbundenheit in Organisationen

Publication: Scientific journalJournal articlepeer-review

Abstract

Die Bedeutung von Commitment aus Sicht der Unternehmen bzw. der Organisationen wird in den letzten Jahren kontroversiell
diskutiert wird. Einerseits wird im Bereich der Personalressourcen ein wesentlicher zentraler Wettbewerbsvorteil
gesehen. Gleichzeitig können sehr verschiedene Formen von Beschäftigungsflexibilisierung beobachtet werden. Diese unterschiedlichen
Zugänge werden in diesem Beitrag aufgezeigt und die vielseitige Einbettung von Arbeit wie z. B. die
Wahrnehmung von Dispositionsmöglichkeiten im Hinblick auf Zeit, auf individuellen Handlungsspielräume oder auch
die erlebte soziale Gerechtigkeit präsentiert. All diese Dimensionen bergen das Potenzial in sich, sich als Trenn- bzw.
Verwerfungslinien (faultlines) in Organisationen darzustellen und damit auch Einfluss auf die Bindung in Organisationen
zu haben.
Original languageGerman (Austria)
Pages (from-to)319 - 326
JournalGruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)
Volume49
Issue number4
DOIs
Publication statusPublished - 2018

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 506009 Organisation theory
  • 502026 Human resource management
  • 504 not use (legacy)

Cite this