Wirtschaftskrise 2009. Wie österreichische Unternehmen im Einkauf und im Lieferantenmanagement reagieren

Sebastian Kummer, Ann-Christin Lippmann, Benjamin Höller, Heinz Pechek

Publication: Other publicationsOther scientific publications

13 Downloads (Pure)

Abstract

Die globale wirtschaftliche Entwicklung seit dem letzten Quartal 2008 hat zu einer der größten Wirtschaftskrisen der jüngsten Geschichte geführt. Die unbestreitbaren Vorteile einer globalen und in sich verflochtenen Weltwirtschaft führen jetzt dazu, dass die Krise alle Länder und Kontinente betrifft und zwar in einem noch nie gekannten Dominoeffekt.
Ziel der Studie, ist es aufzuzeigen, welche Maßnahmen der Einkauf -der ersten Stufe betrieblicher Wertschöpfung- in dieser kritischen Wirtschaftslage setzt und welche Gegensteuerung gegen die Auswirkungen der Krise möglich ist. Die Ergebnisse sprechen für sich und für das österreichische Einkaufmanagement.
Original languageGerman (Austria)
Media of outputStudie
PublisherInstitut für Transportwirtschaft und Logistik, Wien
Publication statusPublished - 2009

Austrian Classification of Fields of Science and Technology (ÖFOS)

  • 502017 Logistics

Cite this